Dienstag, 18. Mai 2010

Die Reise geht weiter… Teil 2


Nunmehr stolze Besitzerin eines eigenen Computers hab ich mich sofort auf die Bildbearbeitung gestürzt – es ist doch wirklich phänomenal, wie sehr man ein Bild unterstützend bearbeiten oder gänzlich verändern kann!

Weil es aber keinen Spaß macht, nur für die eigene Festplatte zu arbeiten, habe ich begonnen, meine Fotos Stockagenturen anzubieten – man glaubt gar nicht wie sehr es einen Amateur wie mich freuen kann, wenn die Bilder immer wieder Käufer finden!

Oft habe ich ungläubige Blicke geerntet von Freunden u. Verwandten, denn die Bilder, die sich gut verkauften, waren nicht die kunstvollsten, sondern die Alltagssituationen ;-) Ein Foto z. B. das zeigt, wie ein Auto abgeschleppt wird, hat sich bis jetzt ca. 80x verkauft… wer hätte das gedacht?

Nun, man verdient keine Reichtümer, aber ein schöner Restaurantbesuch hie und da ist allemal drin – besser, als Fotos nur auf der Festplatte zu lagern, oder?!

Aber was ist das: da lese ich etwas im Internet: Digital Scrapbooking… eine neue Leidenschaft war geboren!

Ich dachte eigentlich, dass ich in Bezug auf Bildbearbeitung viel wüsste, aber ein paar Ladies aus den USA haben mich eines Besseren belehrt – wieder gab es viel zu lernen u. viele Familienmitglieder mit meinen Verschönerten Erinnerungen zu erfreuen.

(Viell. kurz zur Erklärung: beim Digit. Srapbooking erstellt man am Computer digitale Fotoalbumseiten – so hat man nicht nur eine Unmenge an Fotos im Karton oder auf der Festplatte liegen, sondern schöne Fotoseiten – meist quadratisch – die sich wirklich alle sehr gerne ansehen u. die als Geschenk auch sehr geschätzt werden)

Ein schönes Einsatzfeld dafür sind z.B auch Babykarten zur Geburt oder Hochzeitsdanksagungen etc. …








Bis bald, AB

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for taking the time to comment - it´s much appreciated!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...